Neues Zentrum für angeborene Immundefekte eröffnet... weiterlesen

Sport und Bewegung

Die Diagnose Immundefekt bedeutet nicht, dass körperliche Aktivitäten nur noch eingeschränkt ausgeübt werden können. Sicherlich ist es ratsam, die Infektionsgefahr im Alltag so weit wie möglich zu reduzieren. Doch dies bedeutet keinen Verzicht auf Sport. Im Gegenteil: Sport hält Körper und Geist fit, fördert das Selbstwertgefühl und hilft dabei, auch seelisch im Gleichgewicht zu bleiben. Viele Betroffene berichten von einem verbesserten Lebensgefühl durch sportliche Aktivitäten.

Wenn ein Immundefekt diagnostiziert ist und die Art der Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten eingestellt wurde, kann mit dem behandelnden Arzt auch besprochen werden, welche Sportart bzw. welcher Belastungsgrad möglich und sinnvoll ist. Die persönliche Situation, Krankheitsbild und ‐ausprägung beim jeweiligen Patienten sind entscheidend.

Quelle: Octapharma